Drupal 8 Installation

Holger Weischenberg | 07.12.2015
Dieser Beitrag ist über ein Jahr alt. Im Internet ist das eine Ewigkeit.

Eine kurzes Tutorial für Ein- und Umsteiger: Drupal 8 installieren.


Nachdem ich vor einiger Zeit eine kurze Einleitung zur Installation der Alpha-Version von Drupal 8 geschrieben habe, liefere ich hier noch ein kurzes Tutorial zur Installation der im November veröffentlichten stabilen Version 8.0.0 nach. Die Systemvorsetzungen finden Sie am Ende des Textes.

Das jeweils aktuelle Release von Drupal 8 (aber auch Drupal 7) bekommt man hier:

drupal.org/project/drupal

Falls Drupal lokal installiert und ausprobiert werden soll, empfehle ich das sehr praktische Tool Acquia Dev Desktop, das für Mac und Windows verfügbar ist: acquia.com/downloads.

Nachdem wir eine Datenbank angelegt und die Inhalte der gepackten Datei in das dafür vorgesehene Verzeichnis auf unsere Webserver/ Webspace hochgeladen haben, rufen wir die URL auf, unter der man das DocumentRoot der neuen Installation erreicht. Der Installationprozess startet und fragt zuerst nach der Spracheinstellung für das CMS.

Im nächsten Dialog können wir zwischen einer Standardinstallation und ein angepassten Installation wählen. Als Anfänger sollte man das voreingestellte Standardprofil nehmen.

Drupal prüft jetzt, ob die Voraussetzungen für eine Installation gegeben sind. Danach folgt die erste Eingabemaske, die mehr Mitwirkung erfordert. Die Drupal muss mit den Daten der frisch erstellten Datenbank gefüttert werden. Nachdem man Datenbankusername, Datenbankname und Passwort eingetragen hat, muss noch der Host angegeben werden.

Häufig ist das localhost, je nach Hoster kann aber auch ein anderer Eintrag erforderlich sein. Zuletzt kann man optional einen Prefix für die Datenbanktabellen angeben (ist z.B. bei einer Multisite-Installation ein gutes Mittel, um die Tabellen leichter unterscheiden zu können).

Nachdem die Installationsroutine des CMS jetzt eine kurze Zeit allein gearbeitet hat, werden jetzt noch einige letzte Eingaben erwartet.

Jetzt kann der Name der Website und eine allgemeine eMail-Adresse angegeben werden. Anschließend geben wir den Admin-Account einen Namen. Es empfiehlt sich nicht einfach den Namen "Admin" zu vergeben, da man die Möglichkeit hat, den Namen frei zu wählen und damit Hackern das Leben nicht unnötig vereinfacht. Das folgende Passwort sollte auch möglichst sicher sein. Danach noch die eMail-Adresse des Admins-User eintragen, Standard-Land und Zeitzone auswählen und man ist so gut wie fertig.

Die standardmäßig gesetzten Häkchen bei "Aktualisierungen suchen" und "eMail-Benachrichtigungen erhalten" (über etwaige Updates) sollten gesetzt bleiben. Hinter lässt sich dies umstellen, so dass man zum Beispiel nur noch Benachrichtigungen bei Sicherheitsupdates bekommt (unter meineseite.de/admin/reports/updates/settings). Zudem ist es empfehlenswert den Sicherheitsnewsletter auf drupal.org zu abonnieren.

Tempverzeichnis und trusted host security

Nach der Installation sollte noch in der settings.php die vertrauungswürdigen Domains für die Website angegeben werden. 

So weit ich das verstanden habe, sind folgende Eingaben sinnvoll, man möge mich im Kommentarbereich korrigieren:

$settings['trusted_host_patterns'] = array(
   '^meineseite\.de$',
   '^.+\.meinseite\.de$',
 );

 

Der Eintrag ist aktuell ab Zeile 691 in der settings.php zu finden und ist auskommentiert. Also die Auskommentierungen entfernen und die Domains wie oben eintragen, so ist gewährleistet, dass die Seite mit und ohne "www" erreichbar ist, bzw. mit etwaiger anderslautender Subdomain.

Weitere Informationen unter: drupal.org/node/1992030.

Viel Spaß mit der frischen Installation des Content-Managment-Systems Drupal 8!

Systemvoraussetzungen Webserver/ Webspace

  • Datenbanken: MySQL 5.5.3/MariaDB 5.5.20/Percona Server 5.5.8 oder höher 
    PostgreSQL 9.1.2 oder höher
    SQLite 3.6.8 oder höher
  • PHP 5.5.9 oder höher

drupal.org/requirements

Kommentieren