Neuen Kommentar schreiben

Drupalnoob goes Thunder - zweiter Tag

Holger Weischenberg | Di, 20. Sep. 2016 - 09:10

Thunder-CMS als RC1

Nachdem ich einige Zeit mit Theming und dem Testen von verschiedenen Konfigurationen in Sandkasten-Sites verbracht habe, traue ich mich wieder an meinen Content heran, den ich von Hand migrieren werde, da ich im Zuge des Neuaufbaus Text und Medien etwas anpassen möchte. Inzwischen ist bereits der erste Release Canidate erschienen und nach

drush up thunder

konnte ich mit meiner Dev-Site fortfahren, ohne das irgendwelche Bugs aufgetreten sind.

Bevor man irgendwelche Medien hochlädt, sollte die Thunder Media Configuration aufgerufen werden:

/admin/config/thunder_media/configuration

Hier wird die Checkbox aktiviert und sämtliche Medien-Uploads bekommen Dateinamen ohne Umlaute, Großbbuchstaben etc. (Enable filename transliteration).

Thunder Paragraph Intergration

Alle Inhalte mittels "copy and paste" des Quellcodes umzuziehen, ist zwar keine reine Freude, da meine aktueller Blog aber fast nur aus einem Body-Feld besteht, sehe ich keine andere Möglichkeit, als dies händisch vorzunehmen. Außerdem ist die Site jetzt schon seit über drei Jahren online und verdient etwas Kosmetik und Pflege. 

Dafür belohnt mich Thunder schon in der Grundinstallation mit einem vorkonfigurierten Artikel-Inhaltstyp, der kaum Wünsche offen lässt. Selten war es in Drupal so komfortabel Content anzulegen. 

Folgende Felder sind im Typ bereits angelegt:

  • Kanal
    Mittels Taxanomie lassen sich Kanäle erstellen, in die der Content gefeuert wird.
  • Titelfeld
  • SEO Titel
    Starke Sache, hier lässt sich abweichend zum Artikeltitel ein SEO-Titel festlegen, ohne das sich etwaige Redakteure in den Metatag-Einstellung verirren müssen. 
  • Teaser
    Teaser Bild und ein Text für u.a. Google-Snippets
  • Paragraphs
    Hier fängt der Contentspaß richtig an. Je nach Anforderung lassen sich hier verschiedene Feldtypen dank dem Modul Paragraphs hinzufügen und anschließend nach Gutdünken innerhalb des Paragraph-Feldbündels verschieben. Thunder versorgt uns bereits in der Grundinstallation mit Feldern für Text, Zitat, Link, Galerie (mittels des feinen Slideshow-Moduls Slick Carousel), Instagram, Twitter und Medien. Das Feld Medien stellt Bilder und Videos (Youtube und Vimeo) bereit. Für Drupal-User ist es ein ungewohnter Komfort, dass man Bilder dank dropzone.js nur noch in das Upload-Fenster ziehen muss. 
  • Tags
    Nun ja, Tags halt

Der Felder lassen sich natürlich erweitern - ich habe noch das Modul External Link Preview hinzugeholt: drupal.org/project/external_link_preview. Auch die Möglichkeiten des CKeditors habe ich mit dem Plugin CodeSnippet erweitert, das Syntax-Highlightning ermöglicht.

Einen kleinen Bug gibt es übrigens noch, wenn man Twitter-Paragraph-Felder anlegt. Neu angelegter Content muss zuerst gespeichert werden, ansonsten kann man diesen zwar noch verschieben, verursacht dann aber nach dem Speichern der Node einen "unexpected error". Wenn man die Node wieder öffnet, kann das das Feld problemlos verschoben werden.

Der Bug tritt zwar nur auf, wenn man das Twitter-Feld nutzt, betrifft dann aber auch alle anderen neuen Paragraph-Felder. Daher empfiehlt es sich zwischenzeitlich, etwaige Tweets erst zuletzt in die Node aufzunehmen. Eine Issue auf drupal.org existiert bereits.